Das Büro für Leichte Sprache der Lebenshilfe Bochum

Leichte Sprache

Die Lebenshilfe Bochum ist seit Oktober 2013 Mitglied im Netzwerk Leichte Sprache e.V.. Nun hat die Lebenshilfe Bochum ein Büro für Leichte Sprache eröffnet. Im Büro für Leichte Sprache werden Menschen mit und ohne Lernschwierigkeiten zusammenarbeiten. Sie übersetzen und prüfen Texte in leichter Sprache auf Verständlichkeit. Sie bilden Personen aus anderen Organisationen und Behörden in der Anwendung der Regeln für Leichte Sprache fort und beraten Betroffene. Mittelfristig wollen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Büros für Leichte Sprache auch die Kommunikationshilfen-Verordnung umsetzen, so das konzeptionelle Ziel. Hierfür würden Übersetzer in Leichte Sprache z.B. in Gerichtsverfahren zur Verfügung gestellt. Die gesetzlichen Grundlagen sind durch die UN-Konvention und die Anpassung der deutschen Gesetze wie z.B. dem BGG und der Kommunikationshilfen-Verordnung bereits gelegt. Nun gilt es einen Schritt weiter zu gehen und die deutsche Willenserklärung zur Inklusion umzusetzen.
Hierzu möchte die Lebenshilfe Bochum durch das Büro für Leichte Sprache einen wichtigen Beitrag leisten. Ansprechpartnerin für das Büro für Leichte Sprache ist die Diplom-Heilpädagogin und TQM-Managerin Kirsten Nicolas. Sie hat das Projekt ins Leben gerufen und sich gemeinsam mit den Senioren der Tagesstruktur der Lebenshilfe Bochum ans Übersetzen und Prüfen von Texten gemacht.

Die Expertenzoom

Das Prüfen von Texten ist ein wichtiges Kriterium für die Leichte Sprache. Dies tun Menschen mit Lernschwierigkeiten, denn die sind die Experten im Verstehen. Erst nach der Prüfung durch Experten verdienen Texte das Siegel „Leichte Sprache“. Die Senioren haben diese besondere Aufgabe mit viel Spaß und Hingabe bislang übernommen. Doch die Anfragen häufen sich und die Arbeit als Prüferin oder Prüfer für Leichte Sprache soll kein Ehrenamt bleiben. Die Lebenshilfe Bochum unterstützt das Netzwerk Leichte Sprache e.V. in seinem Anliegen, die Arbeit als Prüferin oder Prüfer für Leichte Sprache als Beruf anzuerkennen. Aus diesem Grund wird das Büro in Kürze Fortbildungen für Prüferinnen und Prüfer anbieten und die Stellen im Büro öffentlich ausschreiben.

 

Ansprechpartner

Kontakt

Kirsten Czerner-Nicolas

Funktion

Geschäftsführerin Lebenshilfe Büro für Leichte Sprache Ruhrgebiet gGmbH
 

Tel-Nr.0234 / 45 97 97 07
Fax-Nr.0234 / 45 97 97 09