E-Mail
E-Mail

Möchten Sie uns schreiben?
info@lebenshilfe-bochum.de

Telefon
Telefon

Möchten Sie mit uns sprechen?
0234 / 91 78 90 - 20

Rock für Inklusion 2024
Rock für Inklusion 2024
RfI
Viele Menschen feiern Rock für Inklusion im Bochumer Bermuda3Eck
Viele Menschen feiern Rock für Inklusion im Bochumer Bermuda3Eck

Viele Menschen feiern Rock für Inklusion im Bochumer Bermuda3Eck

Vorlesen

06. Mai 2024

Viele Menschen feiern Rock für Inklusion im Bochumer Bermuda3Eck
Viele Menschen feiern Rock für Inklusion im Bochumer Bermuda3Eck

Am Samstag, 04. Mai war es wieder soweit: Rock für Inklusion hieß es zum 12. Mal.

Viele Besucher*innen waren gekommen um die tolle Musik der insgesamt 5 Bands zu hören, um zu feiern und um sich für Inklusion einzusetzen.
Der Bürgermeister Dr. Sascha Dewender überbrachte die Grüße der Stadt Bochum und betonte, wie wichtig das diesjährige Thema "Sebstbestimmt leben - ohne Barrieren" sei. Genau auf die immer noch bestehenden Barrieren wurde dann auch mehrfach in den Umbaupausen hingewiesen. Bewohner*innen der Lebenshilfe Bochum berichteten von ihren persönlichen Erfahrungen und den Barrieren, denen sie im Alltag begegnen, z.B. bei Arztbesuchen, wenn sie die ärztlichen Diagnosen nicht verstehen oder auch in Geschäften, wo es oft schwierig ist, die oberen Regale zu erreichen, vor allem, wenn man im Rollstuhl sitzt.

Der Vorstand der Lebenshilfe Bochum warb für das Ehrenamt und betonte, wie sinnvoll und hilfreich ein ehrenamtliches Engagement ist und dass es aber auch jede Menge Spaß macht.

Den musikalische Auftakt machte die Band All Inklusive, die mit ihren Coversongs das Publikum begeisterte. Ihr folgte eine Band der Musikschule Bochum: Feel-X. Diese inklusive Band war zum ersten Mal bei Rock für Inklusion dabei und sorgte mit ihren Pop- und Rocksongs für viel Applaus beim begeisterten Publikum.
Collective One, der dritte Act an diesem Tag, überzeugte mit einem facettenreichen und dynamischen Sound. Ihr grooviger Stil erstreckte sich von Soul über Jazz und Pop bis RnB.
Richtig laut wurde es dann mit Starting Over. Drei Gitarren, Bass, Keyboard, Schlagzeug und Gesang brachten das Publikum mit Stücken wie Cocaine, Paranoid oder Perfect Strangers zum Toben.
Den Abschluss machte in diesem Jahr PADI-Orchestra. Mit ihren Percussion-Stücken und virtuosen Soli spielte das Ensemble Musik, die zum Tanzen und Feiern einlud.
Neben dem Bühnenprogramm sorgten viele Spiel- und Mitmachaktionen am Stand der Lebenshilfe für ein buntes Treiben.
Trotz des vielen Regens am Abend war es wieder ein sehr gelungenes Fest.
Die Lebenshilfe Bochum bedankt sich bei allen Helferinnen und Helfern für die tolle Unterstützung.

Viele Bilder und Eindrücke vom Festival finden Sie in unserer Bildergalerie.

Mit freundlicher Unterstützung von:

Aktion Mensch
Aktion Mensch
Stadt Bochum
Stadt Bochum
Sparda Bank
Sparda Bank
Hannibal
Hannibal
VBW
VBW