Lebenshilfe Bochum

Inklusion auch bei Regen

Trotz schlechten Wetters kamen viele Besucher zum 3. Musikfestival "Rock für Inklusion". Am Samstag, 10. Mai 2014 fand im Bochumer Bermudadreieck das Festival im Rahmen des europäischen Protesttages für die Gleichstellung der Rechte von Menschen mit Behinderung statt.

5 Bands begeisterten das Publikum mit ihrer Musik. Menschen mit und ohne Assistenzbedarf standen auf der Bühne.

In den Umbaupausen gab es interessante Gespräche zu den Themen Inklusion, Leichte Sprache und zur neuen Bewohnerzeitschrift der Lebenshilfe Bochum, die pünktlich zum Festival erschienen ist. Auch der Infostand der Lebenshilfe hielt jede Menge Informationen zum Thema Inklusion bereit.

Den Auftakt machte die Band 10.000 Blumen aus Waltrop. Die inklusive Band spielte eigene Stücke mit z.T. Einflüssen aus dem Reggae. Carl Ellis, der sich auf der Bühne Caellis nennt, begeisterte die Zuschauer mit seiner ausdrucksstarken Stimme. Das inklusive Musikprojekt der Musikschule Bochum, die Universalband folgte im Anschluss und nahm das Publikum mit auf eine Reise durch Funk, Jazz und Rock.

Einer der musikalischen Höhepunkte war sicherlich der Auftritt des Stars der Neuen deutschen Welle Markus. Mit seinen Songs aus den 80ern brachte er das Publikum zum Mitsingen.

Powerstation beendeten mit ihrem Auftritt das Festival und ließ die Zuschauer noch einmal richtig rocken. Mit einem Mix aus den letzten 30 Jahren der Musikgeschichte sorgte die Rockcoverband für ausgelassene Stimmung. 



Jede Spende hilft!

Jetzt spenden

 
 

Mitglied werden

Hier anmelden!

 
 

Leichte Sprache

Hier klicken!

 
 

Facebook

Besuchen Sie uns!

 
 

© 2017 Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Ortsvereinigung Bochum e.V. - 44787 Bochum, Westring 11 - E-Mail: info@lebenshilfe-bochum.de